Musikbasierte Kommunikation – Hansjörg Meyer

Musik ist seit Menschengedenken ein Medium der Kommunikation. Fast jeder Mensch lässt sich von Musik berühren und ist somit in irgendeiner Weise musikalisch. Das gilt für normal begabte Menschen ebenso wie für Menschen mit intellektuellen Einschränkungen, für Erwachsene, Kinder und sogar Kleinkinder – unabhängig von ihrem IQ. Der Grund dafür liegt in der engen Verwandtschaft der Musik mit der frühen Kommunikation zwischen Erwachsenen und Babys, in der es beim Wiegen, Schaukeln, Beruhigen, Spielen, im „Baby-Talk“ oder der „Motherese“ um das Finden gemeinsamer Tempi und Rhythmen, um die Abstimmung der Bedeutung von Blicken, Mimik und Lauten geht. Das hat schon in den ersten Lebenswochen durchaus musikalischen Charakter. Unsere ersten Empfindungen sind also musikalisch. Das hinterlässt lebenslange Spuren in uns als Freude an der Musik, als Ausdruck einer Sehnsucht, hin und wieder als deren Erfüllung, als Untermalung manch schöner Erinnerung, als das, was wir unter Musikalität verstehen.

Weiter lesen …