Portrait & Einzelfragen Beck

Prof.in Dr. Iris Beck

Professorin für Allgemeine Behindertenpädagogik und Soziologie der Behinderung an der Universität Hamburg

  • Wissenschaftliche Beirätin der Bundesregierung für den Dritten Teilhabebericht
  • Wissenschaftliche Beirätin des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für den Teilhabesurvey und für die modellhafte Erprobung der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes.
  • Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft zur Forschung für Menschen mit geistiger Behinderung (DiFGB)
  • Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft (DHG)
  • Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaft (DGRW).
  • Partizipation als Bedingung von Lebenschancen angesichts von Behinderung und Benachteiligung
  • Lebenslagen, Lebensbewältigung, soziale Netzwerke
  • Implementation und Evaluation gemeinde-orientierter Unterstützungssysteme
  • Partizipative Forschung und Lehre
  • Partizipation und Bildung über die Lebensspanne

Normalität

Prof. Dr. Iris Beck

Was bedeutet Normalität?

Inwiefern fordern Menschen mit Behinderung unsere Vorstellung von Normalität heraus?

Ein Leben so normal wie möglich – was bedeutet dieser Satz heute für Menschen mit Behinderung?

Ist das Mehr-Milieu-Prinzip heute noch relevant?

Welche Weiterentwicklung bezogen auf eine Normalisierung ist in Institutionen für Menschen mit Behinderung notwendig?

Inwiefern ist eine pädagogische Orientierung an Vorstellungen von Normalität hilfreich?

close

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Durch die Anmeldung bestätigen Sie, dass Ihre Daten für den Empfang des Newsletters ‚Qualitätsoffensive Teilhabe‘ verarbeitet werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutzhinweise.