Hauspflege

PROFIL

Staubsaugen, abstauben, Boden wischen, Fenster putzen, Geschirr spülen, dekorieren, Pflanzen gießen, Müll entsorgen, …

In einem Haushalt fallen viele verschiedene Arbeiten an. Führen Menschen diese Arbeiten aus, übernehmen sie Verantwortung für ihren Lebensraum: Sie halten ihre Umgebung sauber, gestalten sie ihren Vorlieben entsprechend und pflegen Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Dadurch werden Grundbedürfnisse wie Sicherheit, Wohlbefinden und Gestaltung der Umwelt nach eigenen Vorstellungen erfüllt. Im Bereich der Hauspflege können alle Menschen ihren individuellen Voraussetzungen entsprechend Verantwortung übernehmen und so zu einem gelingenden Zusammenleben und -arbeiten beitragen.

Erwachsensein bedeutet, Verantwortung für die Umgebung zu übernehmen

Es werden Kenntnisse und Kompetenzen benötigt und gefördert, die im Leben aller sich selbst versorgenden Erwachsenen eine Rolle spielen. Die Beschäftigten können ein Bewusstsein für alltägliche und notwendige Arbeiten im Haushalt, ein Gefühl für Ordnung und Sauberkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit Gefahrenquellen entwickeln. Ästhetische Vorlieben in Bezug auf Dekoration und Gestaltung sowie die Entwicklung eines ressourcenschonenden Verhaltens, z. B. in Bezug auf Müllvermeidung, werden gefördert. Außerdem werden fein- und grobmotorische Fähigkeiten geschult und vollständige Handlungsvollzüge erlebt, ggf.  mithilfe von personaler Unterstützung.

Das eigene Kompetenzerleben sowie die soziale Anerkennung für die geleistete Arbeit können besonders deutlich wahrgenommen werden, wenn hauspflegerische Tätigkeiten nicht nur in der Einrichtung selbst stattfinden, sondern im Sozialraum übernommen werden (z. B. für Firmen, Geschäfte, soziale oder öffentliche Einrichtungen).

THEMENSPEKTRUM

Die folgenden exemplarischen inhaltlichen Impulse sollen die Breite des Themenspektrums herausstellen. Sie beziehen sich sowohl auf Mitarbeiter als auch auf Beschäftigte.

  • Reinigung vorbereiten
    • Reinigungsgeräte kennenlernen, z. B. Baumwoll-/Mikrofasertücher, Besen, Kehrschaufel, (Hand-)Staubsauger, Staubwedel, Schmutzradierer, Bürste
    • Reinigungsflächen, z. B. verschiedene Bodenbeläge, Kleidung, Polster wahrnehmen
    • Bereiche kennen, die geputzt werden müssen, z.B. Bildanleitungen nutzen
    • ausreiben und bürsten
    • Staub, groben/trockenen Schmutz wahrnehmen und entfernen, z. B. mit den Händen ausklopfen, abreiben
    • verschiedene Bürsten verwenden
  • abstauben
    • Staubtuch, Staubwedel mit ausziehbarem Griff verwenden, Reinigungspad mit Griff verwenden, zu zweit halten, Fusselrolle nutzen
    • Arbeitsrichtung einhalten, Spinnweben erkennen
    • ggf. Trittstufe mit Haltegriff verwenden
  • staubsaugen
    • Handstaubsauger, kabellosen Staubsauger verwenden
    • zu zweit staubsaugen: halten und an-/ausschalten (ggf. PowerLink)
    • im Rollstuhl staubsaugen (Länge des Staubsaugerrohres individuell einstellen, Verlängerungsrohr nutzen)
    • verschiedene Materialien mit unterschiedlicher Saugstärke/unterschiedlichen Aufsätzen absaugen
  • kehren
    • verschiedene Bodenbeläge im Innen- und Außenbereich kennen
    • Besen, Handschaufel, Kehrgarnitur, Kehrmaschine verwenden (ggf. Griffadapter, Teleskopstiel verwenden, zu zweit halten)
    • Arbeitsrichtung einhalten, z. B. von den Ecken zur Mitte kehren
    • Handschaufel tragen und ausleeren, z. B. auf dem Schoß im Rollstuhl transportieren
  • polieren
    • Möbel, Besteck, Griffe, Edelstahlflächen polieren, z. B. mit Poliertuch, Möbelpolitur, Polierwatte
    • Veränderung des Aussehens/Glanz wahrnehmen
  • Reinigung vorbereiten
    • Reinigungsmittel wahrnehmen/riechen, z. B. Essigreiniger, Desinfektionsmittel, Glasreiniger etc.
    • Reinigungsgeräte wahrnehmen/fühlen, z. B. Putzlappen aus Baumwolle, Mikrofaser, Schwamm, Spültuch Spülbürste, Stahlschwamm, Wischmopp, Eimer, Sprühflasche, Pumpspender (ggf. mit Sensor)
    • Bereiche kennen, die geputzt werden müssen, z. B. Bildanleitungen nutzen
    • Wasser in Eimer (ggf. mit Rollen) füllen, angemessene Wassertemperatur wählen, unterschiedliche Temperaturen kennenlernen
    • Reinigungsmittel wählen und dosieren, z. B. drei Mal auf den Pumpknopf drücken, Schaum wahrnehmen
    • Wischmopp, Lappen eintauchen und Veränderung vom trockenen zum nassen Zustand wahrnehmen
  • Arbeitsflächen und Boden feucht wischen
    • Stühle hochstellen, beiseiteschieben
    • Bodenwischer, Bodensaugmaschine, verschiedene Tücher verwenden (ggf. Griffadapter/Griffverdickungen nutzen)
  • Arbeitssicherheit beachten
    • Kennen und Beachten von Gefahrenzeichen auf Produkten
    • Gefahrenpotenzial kennen z. B. nasse Böden, Steckdosen, Kabel, Kanten, spitze Gegenstände
    • andere warnen, z. B. ansprechen (Talker nutzen), Sicherheitsschilder auf- und abbauen
    • Schutzhandschuhe verwenden
    • Reinigungsmittel an einem sicheren Ort aufbewahren
  • Fenster, Glas- und Spiegelflächen putzen
    • Fensterleder, Fensterwischer, Abzieher verwenden
    • Sprühflasche mit Wasser und Reinigungsmittel auffüllen, Fenster besprühen und Fenstersauger verwenden
    • Fensterleder auswringen, Unterschied zwischen nassem und trockenem Fensterleder fühlen
    • Trockenreiben
  • Flecken behandeln
    • spezielle Reinigungsmittel verwenden, z. B. Dose mit Teppichschaum schütteln und aufsprühen
    • Schwamm, Bürste, Shampooniergerät verwenden
    • Einwirkzeit beachten, z. B. mit Time-Timer
    • Veränderung vor und nach der Reinigung wahrnehmen, z. B. veränderten Geruch, verändertes Aussehen wahrnehmen, Nässe spüren
  • Geschirr spülen
    • Geschirr nach Verschmutzungsgrad sortieren
    • Spülmittel dosieren, Schaum wahrnehmen
    • Wassertemperatur angemessen wählen, Wärme spüren
    • Spülschwamm, Spülbürste, Stahlschwamm, Flaschenbürste verwenden
    • zum Spülen mit einer Hand ggf. Spülbürste mit Saugnäpfen im Spülbecken befestigen
    • Abflusssieb leeren
  • Feuchte Flächen nachtrocknen
    • Veränderung vom nassen zum trockenen Zustand wahrnehmen
  • Reinigung nachbereiten
    • Lappen auswringen
    • Lappen zum Trocknen aufhängen (ggf. Wäscheklammern nutzen)
    • Lappen zur Schmutzwäsche geben, z. B. Transport im Wäschekorb auf dem Rollstuhl
  • Ordnung halten
    • Aufbewahrungsorte kennen, z. B. Schubladen, Boxen, Regalfächer und Gegenstände zuordnen
    • etwas transportieren, z. B. auf dem Schoß im Rollstuhl
    • etwas anreichen, hineinlegen, Schubladen zuschieben
  • aussortieren
    • Müll erkennen und wegbringen
    • vorsortierte Gegenstände wegbringen
  • Deko-Gegenstände auswählen und besorgen
    • Kataloge/Zeitschriften zur Inspiration anschauen
    • Jahreszeiten, Festlichkeiten beachten
    • Altersangemessenheit und Wünsche der Kunden beachten
    • Dekoration aufbewahren, Kisten/Boxen zuordnen
  • Deko-Gegenstände anordnen, z. B. auf Tischen, Möbeln, Bäumen, an Fenstern
    • ggf. Strukturierungs- und Zählhilfen nutzen, z. B. Tischsets
  • Tischdecken, Tischsets auslegen und glattstreichen
  • Dekoration mit Blumen/Pflanzen
    • die unteren Blätter der Schnittblumen abstreifen
    • Dornen entfernen (ggf. Dornenentferner verwenden)
    • Blumen anschneiden (ggf. schnittfeste Arbeitshandschuhe, Messer mit Griffverdickung nutzen)
    • einzelne Blumen mit Draht umwickeln
    • Vasen mit Wasser füllen, ggf. Trichter verwenden
    • Gebinde anfertigen, z. B. Blumen, Zweige in Styroporrohlinge stecken
    • Vasen bestücken
    • Blumen zu Sträußen zusammenbinden
    • alte Blumensträuße aus den Vasen nehmen, Wasser wegschütten und Vasen reinigen
  • Servietten falten und drapieren
    • Falthilfen, Bild-Anleitungen verwenden
    • Servietten glattstreichen
  • Bilder, Plakate etc. aufhängen, schwarzes Brett aktualisieren
    • (Reiß-)Nägel, Hammer verwenden
    • Datum beachten, alte Plakate entfernen, z. B. von Hand abreißen, Reißnägel entfernen und in Gefäß geben
  • bewässern
    • Wasser in Gießkanne füllen, ggf. Trichter verwenden
  • düngen
    • verschiedene Düngemittel kennen und dosieren, z. B. Düngestäbchen in die Erde drücken
    • Gefahrenzeichen erkennen und beachten
  • schneiden und Unkraut entfernen
    • welke Blätter erkennen, z. B. Aussehen beurteilen, Struktur fühlen
    • welke Blätter entfernen, z. B. abstreifen, mit Gartenschere abschneiden (ggf. Federbügelschere verwenden), abzupfen
    • Unkraut herausziehen, ggf. Erde mit kleiner Harke auflockern
  • abstauben
    • Staubwedel, Staubtuch verwenden und ausschütteln
    • Veränderung des Aussehens wahrnehmen
  • umtopfen
    • verschiedene Größen von Pflanzen und Blumentöpfen unterscheiden
    • passende Blumentöpfe auswählen
    • Pflanze aus Gefäß lösen und in neues Gefäß setzen
    • mit Erde auffüllen, Schaufel verwenden, mit den Händen andrücken, gießen
    • Pflanzen auf Untersetzer stellen
  • besondere Wachstumsbedingungen kennen
    • ggf. Pflegeschild beachten
    • kälteempfindliche Pflanzen abdecken, z. B. Jutesack über die Topfpflanze ziehen und festbinden
    • kälteempfindliche Pflanzen in Haus bringen, z. B. mit Transportwagen, auf dem Schoß im Rollstuhl Gartenpflege
  • Ware auspacken und in Behälter einfüllen, z. B. Toilettenpapier, Flüssigseife, Papierhandtücher
    • Verpackung aufreißen/aufschneiden
    • Seife ggf. mit Trichter einfüllen
    • Verpackung entsorgen
  • Frisch gewaschene Geschirrtücher aufräumen
  • Müll wahrnehmen
    • Volle Mülltonnen erkennen, z. B. am Geruch, Aussehen
    • Entsorgungsplan beachten, z. B. immer montags wegbringen
  • Müll trennen
    • Verschiedene Materialien kennen und unterscheiden, z. B. Altglas, Altpapier, Restmüll, Biomüll, Verpackungs- und Plastikmüll, Sondermüll (Batterien, Lacke, Elektroschrott etc.)
    • Müllsack aus dem Eimer lösen, oben zusammenziehen /-binden
    • Müllsack transportieren, z. B. tragen, am Rollstuhl befestigen
    • Farben der Mülltonnen kennen und Müll zuordnen
    • Müllbeutel auswählen, von Rolle abreißen und in die Tonne klemmen
    • Mülltonnen schieben, ziehen
  • Altpapier entsorgen
    • platzsparend entsorgen, Kartons zerkleinern, z.B. kleinreißen, schneiden, Akkuschneider, Aktenvernichter (ggf. mit PowerLink) verwenden
  • Altglas entsorgen
    • Plastikdeckel abschrauben, ggf. Schraubdeckelöffner verwenden
    • Glas transportieren, z. B. im Korb tragen, auf dem Schoß im Rollstuhl halten
    • Glas nach Farben sortieren, ggf. anreichen, dem Container zuordnen
    • Mehrweg- und Einwegflaschen unterscheiden, z. B. durch Fühlen des Materials, Erkennen des Symbols
    • Flaschen ggf. in Getränkekiste einordnen
    • Flaschen ggf. im Supermarkt/beim Händler abgeben, z. B. Transportwagen/Bollerwagen nutzen
  • Müll vermeiden
    • wiederverwertbare Materialien kennenlernen, z. B. Glas- und Metallbehälter auswaschen und wiederverwenden, Baumtolltaschen, Brotdosen nutzen, Papier schöpfen
    • Dinge pflegen und reinigen, damit sie länger halten
Icon für Literatur

Simpfendörfer, D. (2015): Hauswirtschaft nach Lernfeldern. Wohnen und Reinigen (7. Auflage). Hamburg: Verlag Handwerk und Technik.