Portrait & Einzelfragen Böing

Prof.in Dr. Ursula Böing

Hochschulprofessorin für Heilpädagogik und Teilhabe an der Kath. Hochschule NRW, Abt. Münster

  • Mitglied im Berufs- und Fachverband Heilpädagogik (BHP)
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE); Sektion Sonderpädagogik und AG Inklusionsforschung
  • Mitglied im Förderverein bidok – Netzwerk für Inklusion
  • Mitglied im Aktionsbündnis Teilhabeforschung
  • Mitglied in der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft zur Förderung der Forschung für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. (DiFGB)
  • Qualitativ-rekonstruktive Inklusionsforschung
  • Forschung zu (Schul-) Assistenz als (para-)professionelle Akteursrolle
  • Professionalisierung als analytisch-rekonstruktive Kategorie
  • Teilhabe von Menschen mit zugewiesener schwerer Behinderung/hohem Unterstützungsbedarf

Katholische Hochschule NRW, Abteilung Münster, Prof. Dr. Ursula Böing

Reflektieren

Prof.in Dr. Ursula Böing

Warum ist Reflexion gerade in Bezug auf die Begleitung von Menschen mit schwerer Behinderung ein wichtiges Thema?

Inwiefern handelt es sich bei Reflexionskompetenz um eine gezielte Fähigkeit, die auch gezielt angebahnt und entwickelt werden muss?

Welche Rahmenbedingungen benötigen Mitarbeiter_innen, um ihr professionelles Handeln reflektieren zu können?

Welche Bedeutung kommt dem Team in der Reflexion des eigenen professionellen Handels zu?

close

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Durch die Anmeldung bestätigen Sie, dass Ihre Daten für den Empfang des Newsletters ‚Qualitätsoffensive Teilhabe‘ verarbeitet werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutzhinweise.